19.12.2004

Meine lieben Miezen,

schon wieder ist ein Monat vergangen, indem viel passiert ist. Heute schreiben wir es in unser Tagebuch.

Es waren zum Teil sehr schwere Tage, die Sorgen um den kranken Suni haben so manchen schönen anderen Augenblick verdrängt. Wenn ich zurück denke, merke ich wieder diese Hilfslosigkeit und ich fühle den Schmerz wieder. Mein süßer Suni, es war ganz schlimm für mich, dich so leiden zu sehen. Das hohe Fieber über mehrere Tage, Blut im Pipi und der akute Nickhautvorfall waren ja nur die Anzeichen, die wir selbst gesehen haben. Wie es dir wirklich ging weißt du nur allein. Ständig zum TA fahren, wo du doch den Transportkorb so haßt. Es tat mir unsagbar leid, dir das antun zu müssen… aber ich wollte doch nur, dass dir jemand hilft. Das unser einst so hochgelobte Tierarzt (zu dem wir natürlich nicht mehr gehen werden) dann so eine harte Diagnose stellt, und aber keinerlei Anstalten macht, dich darauf testen zu lassen, hat mich schwer enttäuscht. Nach einer Woche vieler Tränen bekamen wir dann die Nachricht, dass du doch keine Leukose hast. Diese Erleichterung in mir kann sich keiner vorstellen. Ich hätte dich ja trotzdem noch so lieb gehabt, wie immer, aber ich hätte jeden Tag Angst gehabt dich plötzlich zu verlieren. Damit hätte ich schwer umgehen können.

Jetzt endlich aber bist du ja wieder gesund, hast wieder richtig dolle Miamor-Appetit und dein Spieltrieb ist auch wieder voll da. Nur mit dem Pauli verstehst du dich seit dem nicht mehr so gut, ihr zwei seid ständig am gegenseitigen jagen und kappeln… Kuschelfotos sind zur Zeit wirklich eine Rarität.

Kappeln

Aber dafür gab es viele Geschenke von der Mama, die Heizungsliege ist zu Paulis absolutem Lieblingsplatz geworden… naja um auf dem Kratzbaum zu schlafen bist du ja auch schon zu groß. Suni liegt lieber auf der Heizung, ist ja auch schön weich und warm da.

… oder gleich beide zusammen

Einen Trinkbrunnen habt ihr auch bekommen, den guckt ihr auch an, aber ihr trinkt noch immer lieber aus der Vase, naja da hab ich sie euch wieder hingestellt.
Aber was ich euch beiden süßen noch sagen will: Ihr dürftet wenn ihr wollt.

Der Rascheltunnel und das Kuschelkissen werden leider (noch) mit Nichtbeachtung gestraft, vielleicht wird das ja noch.

Etwas ganz Neues für Paulili war Schnee.
Es hat ja schon einige Male geschneit dieses Jahr, nur liegen geblieben ist das weiße Zeug bisher nur einmal. Da hab ich meine beiden Miezen das kalte Nass erkunden lassen. Suni war nicht so begeistert, hat doch ganz schön gemeckert, aber Pauli hat nach genauer Untersuchung gemerkt, das man auch im Schnee super toben kann.

Pauli erzählt vom Schnee

Hallo, ich bin´s der Pauli und ich muß euch was erzählen.

Meine Dosi-Mama hat heut die Balkontüre aufgemacht… und da war… so was hab ich noch nie gesehen… alles weiß. Mama sagt, das ist Schnee. Ich bin ganz vorsichtig darein gestiegen, hab geschnuppert und gepfotelt.

Suni und Pauli im Schnee
Mein großer Suni hat erstmal in sich rein gegrummelt, kam dann aber doch mit gucken.

Ein bisschen kalt war das Zeug an meinen Pfötchen, und auch ganz schön naß.

Kalte Pfotis
Die Füßchen mal kurz angeleckt waren sie etwas wärmer…
Suni im Schnee
Sogar der Suni fand das Schnee dann gut

Miau…So, ich leg mich wieder hin… Euer Pauli

Ich hab euch nicht so lange draußen gelassen, weil ich einfach Bedenken hab, dass ihr euch verkühlt… so ohne Mütze und Pfötchenschutz.

Ihr beiden lagt dann wieder auf der Heizung, habt euch gewärmt und die Vögel draußen beobachtet, die zum futtern kamen…

Es ist schön, dass ihr jetzt beide wieder gesund seid, denn ihr steht für mich immer an erster Stelle. Hab euch über alles lieb und ich wünsche mir noch viele schöne Jahre mit euch.

Bussi von Mama