23.10.2005

Meine lieben Kuschelmiezen,

es ist nun wirklich wieder an der Zeit, die Ereignisse der letzten Wochen aufzuschreiben, die vergingen aber auch wieder wie im Flug und die Mama kam einfach noch nicht dazu an der HP weiter zu basteln. Deshalb sind auch die Schenklies, die ihr bekommen habt noch nicht an ihrem Platz. Nicht einmal neue Fotos hab ich gemacht, ich kann es selbst kaum glauben.
Aber ich verspreche feierlich, dass diese „Zustände“ nicht so bleiben werden.

Ich bin nun seit genau 8 Wochen mit meiner Umschulung beschäftigt. Auf Arbeit zu gehen ist wirklich schön, sind ganz liebe Menschen dort, die auch viel Geduld haben mit mir „Unwissenden“. Nur der Mama geht das wie immer alles zu langsam, irgendwie kann ich nicht richtig ertragen, dass ich so vieles nicht weiß und auf andere angewiesen bin. Ihr wißt ja, wenn die Mama sich etwas in den Kopf setzt, dann will sie das haben/können und möglichst sofort. Ideen sind für mich dazu da um umgesetzt zu werden. An meiner Geduld werde ich noch arbeiten müssen.

Auf euch beide Miezen bin ich ganz sehr stolz, ihr wart so brav und habt gewartet bis ich abends zu Hause war, dann haben wir dolle gekuschelt und gespielt. Auch Pauli hat nirgends hin gepieselt. Und dann mußte ich zum ersten Mal in die Schule, für 3 Wochen nach Leipzig. Auweia!!!! Das hat uns allen gar nicht gefallen!!!! Ich hab euch so dolle vermisst, das glaubt mir keiner. In der Schule wurde mir dann richtig bewusst wie dumm ich eigentlich noch bin und das ich mir ganz schön viel vorgenommen habe.*Schweiß von Stirn abwich*
Ich habe ja im 2. Lehrjahr angefangen und deshalb fehlt mir ganz viel Grundwissen. Das muss ich jetzt alles nachholen und deshalb bleibt für andere Dinge nicht mehr so viel Zeit.

Am ersten Wochenende, als ich freudestrahlend die Tür aufgemacht habe und euch richtig abknuddeln wollte, ist doch der Pauli ausgerissen vor mir. Hast du dumm getan mit mir mein Eisbär? Nach einer Stunde bist du aber zu mir gekommen und hast genüsslich an meinen Ohren genuckelt und geschmust, wie es für dich eigentlich gar nicht typisch ist. Da ist mir aber ein Stein vom Herzen geplumpst. Auch in den Nächten hast du mich mehrmals mit deiner Liebe überschüttet und mir gezeigt, dass du nicht mehr böse auf mich bist.
An den beiden nächsten Wochenenden hast du dich gleich gefreut, dass ich wieder zu Hause bin. Nur Montag morgens habt ihr zwei Süßen dann laut geschimpft, die große Tasche hat euch immer verraten, dass es wieder los geht.
Dafür hattet ihr den Papa aber ganz für euch alleine, und jetzt schmust Pauli auch mit ihm häufiger und länger.

Und der kleine Suni: Du wirst immer anhänglicher. Ich dachte schon mehrmals, dass es gar keine Steigerung mehr gibt und es so ein kuscheliges, liebes und nähebedürftiges Miezchen nur im Märchen geben könnte. Aber du zeigst uns jeden Tag aufs Neue, dass du und deine Liebe echt sind! Du bist einfach immer da wo wir sind. Auf der Couch legst du dich ganz eng an einen von uns und im Bettl suchst du dir auch immer einen kuscheligen Platz.

Ihr beiden seid wirklich was ganz besonderes, deshalb flüstere ich euch auch so oft in die Fellöhrchen, wie lieb ich euch hab und wie süß ihr seid!

Im Moment bin ich ja wieder zu Hause, aber auch wenn die Schule wieder losgeht werden wir 4 das schaffen. Ihr beiden Miezen müsst nur wissen, dass ich immer wieder zu euch komme, auch wenn es mal einige Tage dauert.

Ganz viele Knuddler und Schmatzer aufs Bauchi…

Eure Mama