26.12.2004

Meine lieben Samtpfoten,

Das war Weihnachten… unser erstes zu viert. Habt ihr das überhaupt so richtig mitbekommen? Außer das es schon wieder Geschenke gab? Ein Päckchen ist gekommen, mit gaaaaaaanz viel Miamor Filet *Mäulchenschleck* von der lieben Anja und ein Play´n Scratch gab es von Oma und Opa *hihi*. Die Geschenke von Papa und mir habt ihr ja schon eher bekommen, aaaber die haben wir jetzt mit Katzenminze „behandelt“ und so sind sie wie neu, denn ihr mögt nun doch ab und zu mal schauen.

Ich bin wirklich froh, dieses Weihnachten mit euch zusammen sein zu können. Es ist ja das Fest das der Liebe, und was liebe ich mehr als meine beiden Plüschbäuche und den Papa?

Eigentlich ist das ein Stress für die Zweibeiner, sie rennen aufgeregt durch die Läden und kaufen lauter (zum Teil sinnlose) Sachen, die sie dann verschenken. Dann wird gebacken und gekocht und überhaupt ganz viel Hektik gemacht. Das stimmt mich jedes Jahr wieder nachdenklich, denn das ist nicht der Zweck von diesen 3 Tagen… aber die Menschen haben das daraus gemacht.

Immer wieder Anstandsbesuche machen, wieder essen und Sachen verschenken… komischer Brauch… Aber es ist dann immer wieder wunderbar nach Hause zu kommen, auch wenn ihr erstmal euren Frust bekannt gebt, denn ihr seid ja sonst fast nie allein. Ihr glaubt gar nicht, wie schnell alles von mir abfällt, wenn sich Suni schnurrend an meinen Beinen aufstellt und sobald ich mich bücke, bekomme ich von dir einen Begrüßungsnasenstubser oder du köpfelst ganz arg. Und wenn Suni dann schon auf dem Weg in die Küche ist, weil es ja bestimmt gleich etwas zum futtern gibt, fängt Pauli lautstark an zu brabbeln, was ihr gemacht habt und fordert dann auf den Arm genommen zu werden und reibt sein Köpfchen überall wo es hinkommt.
Es gibt nichts schöneres als so eine liebe kleine Familie, die sich freut wenn man nach Hause kommt.

Auch sonst seid ihr süßen zur Zeit wieder sehr lieb, anhänglich und verschmust. Pauli kommt einfach, wenn er mag, aber Suni ist so ein Kuschelbär, der liegt einfach immer bei Papa oder mir. Und auch im Bett schläft keiner allein, manchmal, wenn es sehr kalt ist, kommt der Suni unter meine Decke gekrabbelt und schläft da. Soooooo süß!!!!! *Schmelz* Und Pauli ist auch ein richtiger Teddy geworden, so weich, so verkuschelt… man muß euch einfach ständig „betüdeln“ und „abknuddeln“.

Ich hab euch beide so unendlich lieb, es gibt keine Worte dafür!

Und auch ihr habt euch wieder lieb! *freu, hüpf, spring*

Mama